© der Lyrik: Ansgar Deekeling.

Schweigen

Ich schwieg zeitlebens
meiner Meinung nach
sehr nachgesagt, was
Zeit und Bild
so mit mir teilten
die Meinung,
nicht etwas passiert
weit genug -
läufig in Zeitungen, geschieht immer
Das
.Entfernte
ohne Meinung
relativiert.

Ich schwieg mein Schweigen
in papierene Vitrinen
voller Ausstellungsstücke
im vorbei
-gehen
noch
schon Geschichte,
ohne persönlichen Kontext
meiner Meinung nach
vorüber-
gehend

zurück